Der Weg

in die Kläranlage

Bereits im Jahre 1860 setzt sich im Stadtgebiet die erste systematische Kanalisation zur Ableitung von Abwasser aus dem Altstadtgebiet östlich der Innerste ein, bis zum ersten Weltkrieg erreichte das Kanalnetz eine Länge von 75 km. Vor allem durch die Erschließung neuer Gebiete sowie der teilweisen Verwendung eines Trennsystems, wuchs das Kanalnetz im zwanzigsten Jahrhundert ständig. Heute entspricht es mit einer Länge von 670,5 km etwa der Strecke von Hildesheim nach Zürich.

Vor allem in den umliegenden Ortsteilen handelt es sich um das sogenannte Trennsystem, das heißt, Regen- und Schmutzwasser werden getrennt abgeleitet.

Top