Nachricht

Abwasserreinigung – in der Hildesheimer Kläranlage
(Schritt 4 und 5)

Abwasserreinigung

Der vierte Schritt:
die Phosphat-Fällung

Um den Reinigungseffekt zu erhöhen, müssen dem Wasser durch Zugabe bestimmter Chemikalien die Phosphate entzogen werden. Diesen Vorgang nennt man Fällung: Die Phosphat-Analysestationen in den Belebungsbecken messen die Restkonzentration des Phosphats. Anhand dieses Messwertes wird das anorganische Fällmittel (auf Eisen- oder Aluminiumbasis) dosiert. Das Fällmittel bindet Phosphor in eine feste Phosphor-Metallverbindung, die anschließend aus dem gereinigten Abwasser entfernt wird.

Abwasserreinigung

Schritt Nr. 5:
die Nachklärung

Das in den Belebungsbecken erzeugte Schlamm-Wassergemisch wird in der Nachklärung in sauberes Wasser und Schlamm aufgeteilt: Ein Schildräumer fördert den sedimentierten Schlamm kontinuierlich in den zentralen Schlammtrichter. Das klare Wasser kann sich dann im Schönungsteich regenerieren, bevor wir es in die Innerste leiten. Der Schlamm wird weiterverarbeitet.